energie:kompetenz

Heizlast/Kühllast

Energieausweis

  • aktueller Grundbuchauszug
  • Pläne des Gebäudes
  • Baujahr bestätigt von der Gemeinde
  • ein Orthofoto aus dem jeweiligen RIS
  • vollständig ausgefüllte Checkliste (wird von uns zugesandt)
Für das zur Verfügung stellen der Unterlagen ist der Kunde zuständig. Sollten benötigte Unterlagen nicht zur Verfügung gestellt werden, kann dafür ein Mehraufwand laut der aktuellen Preisliste verrechnet werden.
  • Energieausweis
  • ausführliche Berechnungsunterlagen
  • schriftliche Kurzerklärung der wichtigsten Werte - KOSTENLOS
  • Variante mit Verbesserungsvorschlägen (wenn sinnvoll) - KOSTENLOS
  • Vermarktungsplan farbig und möbliert für zB. Expose, Internet,... (wenn benötigt) - KOSTENLOS

EINRICHTUNGSPLAN zum Energieausweis

Wir erstellen Ihnen Einrichtungspläne zur Verwendung für Inserate, Verkaufsunterlagen, sowie zur einfacheren Vermietbarkeit.

Bei jedem von uns zu erstellenden Energieausweis bekommen Sie einen Einrichtungsplan auf Anfrage GRATIS dazu!

einrichtungsplan

Allgemeine Fragen zum Energieausweis

Der Energieausweis ist mit dem Typenschein für Ihr Auto vergleichbar. So wie dieser die Angaben wie Verbrauch, Leistung, Abmessung, usw. enthält, dokumentieren die Kennwerte im Energieausweis den zu erwartenden (Heiz-) Energieverbrauch, die (Heiz-) Leistung, die Gebäudeabmessung, die Beschaffenheit der thermischen Gebäudehülle, usw.
Gemäß der umzusetzenden EU-Richtlinie gibt es seit 2008 in Österreich und Europe den Energieausweis für Gebäude. In Österreich ist der Energieausweis nichts Neues. Schon 1993 wurde er für die Erlangung von Förderungen benötigt und 1999 gesetzlich eingeführt. In Österreich wurden daher schon mehrere 100.000 Energieausweise erstellt. Mit der EU-weiten Einführung kam es aber doch zu einigen wichtigen Ergänzungen und Neuerungen. So ist der Energieausweis jetzt praktisch für alle Gebäude erforderlich. Also für Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude (öffentliche Gebäude, Industriebauten, usw.). Zusätzlich hat auch die Bewertung der Heizungstechnik Eingang gefunden.
Grundsätzlich wird ein Energieausweis für das gesamt Gebäude erstellt. Er kann aber auch für eine einzelne Wohnung oder ein Geschäftslokal innerhalb eines Gebäudes erstellt werden. Sollte es in einem Gebäude mehrere Nutzungszonen (zB. Wohnbereich und Geschäftsbereich) geben, so sind für diese getrennte Ausweise zu erstellen.
Der Energieausweis gilt zehn Jahre ab dem Datum der Ausstellung. Nach bisher geltenden oö. Rechtsvorschriften ausgestellte Ausweise gelten bis höchstens zehn Jahre nach deren Ausstellung.
Gemäß der umzusetzenden EU-Richtlinie benötigt man einen Energieausweis: •bei allen neuen Gebäuden bereits beim behördlichen Bauverfahren •bei Zubau, Umbau oder umfassender Sanierung eines Gebäudes •bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung eines Gebäudes •bei größeren Gebäuden – für größere Menschenansammlungen – zum verpflichtenden Aushang an einer gut sichtbaren Stelle